Öffnungszeiten
Mo bis Fr: 9 bis 12 Uhr
Sa: 9 bis 12 Uhr nach Vereinbarung
Telefon
+49 (0) 8671 886640
E-Mail
info@baisl.de
Kostenlose Beratung

Klärtechnik – das Prinzip

Picobells-Kleinkläranlagen: Einfaches Prinzip – große Wirkung

1. VORKLÄRKAMMER

Einlauf des Schmutzwassers vom Haus in die Vorklärstufe. Die nicht wasserlöslichen Stoffe werden gesammelt. Das Trübwasser läuft in die Biokammer.

2. BIOKAMMER

In der Biokammer befinden sich die Picobells, auf denen sich der Biofilm ansiedelt. Die Picobells haben annähernd das gleiche spezifische Gewicht wie Wasser. In der belüfteten Phase werden die Picobells durch die gesamte Biokammer gewirbelt, während sie in der unbelüfteten Phase unterhalb der Wasseroberfläche schweben.

3. BELÜFTUNG

Eine verschleißarme Lüfterkerze leitet Sauerstoff in die Biokammer ein. Dabei wird das Trägermaterial in eine freie Wirbelbewegung in der gesamten Kammerversetzt und der Biofilm wird mit Sauerstoff versorgt.

4. ÜBERLÄUFE

Freier, verstopfungssicherer Durchfluss. Das Abwasser durchströmt die Anlage durch 100 bzw. 150 mm Überläufe.

5. NACHKLÄRKAMMER

Durch die Überläufe fließt das gereinigte Wasser in die Nachklärstufe. Die Schwebstoffe, die sich im Wasser befinden, sinken auf den Grund dieser Kammer.

6. DRUCKLUFTHEBER

Über den Druckluftheber werden die auf den Grund gesunkenen Schwebstoffe abgesaugt und in die Vorklärkammer transportiert, wo sie erneut dem Reinigungsprozess zugeführt werden.

7. ABLAUFROHR

Durch das Ablaufrohr gelangt das jetzt klare Wasser wieder in die Natur.